ABOUT

17amps (Die Geschichte)


Berti Fleury (Bass, Gesang und Programming) und Karli Studach (Gitarre, Gesang und Programming) sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Churer Musikszene.
Seit sie gemeinsam in der Band Rockstage zusammen gespielt haben, hat sich herausgestellt, dass sie das musikalische Heu auf der gleichen Bühne zelebrieren und die Chemie in Sachen Songwriting ausserordentlich identisch ist.

2015 komponierten sie 17 Songs und seither floss es ohne Unterbruch.
Sie beschlossen, all ihre Songs selber im Übungsraum aufzunehmen und zu produzieren. Das Credo war von Anfang an klar. Es werden keine musikalische Stilgrenzen gezogen und alles ist möglich. Egal ob Rock, Pop, Blues oder Soul. Es hört sich trotzdem immer nach 17amps an.
Vermutlich ist es ein musikalischer Mix zwischen 1970 bis 2018.

Mit Marcel Munz (unter anderem Drummer bei Damian Lynn) gewannen sie den Schlagzeuger, der ihre Ideen so umsetzen konnte, wie sie sich das vorgestellt hatten. Unglaublich tight und groovy! Und da kam noch Tom Gartmann (Produzent, Editor und Mixer im T-Club Studio) ins Spiel. Für den Feinschliff und subtile Ideen der richtige Mann. Das Ganze wurde bei und mit Lou Geniuz im Studio Klangstark gemastert. Die ersten  Songs sind ready für eure Ohren und werden Track um Track in regelmässigen Abständen veröffentlicht. Check it out and enjoy.

ABOUT BERTI

ABOUT KARLI

Die Story von Berti Fleury

70er Jahre
Mit zarten 13 Jahren spielte er die Gitarre in seiner ersten Schülerband namens Tally. Als der Schlagzeuger aus der Band stieg, kaufte er sich ein Drumkit und seine 30 jährige Schlagzeugkarriere begann. Und so rockte er mit Double U in die Achziger Jahre.

80er Jahre
Es kam die Zeit des Funk, New Wave und es entstand die Band Hot Stuff.
Kurz bevor die DJ Zeit in den Achzigern begann, spielte er professionell über ein Jahr mit der Band Joystick durch Clubs (Dancings) in der ganzen Schweiz und Deutschland.
Danach betrieb er mit seinem Kumpel Peter Beglinger eine Schlagzeugzeugschule. Daneben spielte er in diversen Rock sowie Funk und Fusion Bands wie z.B. Trophy, In Flagranti usw.

90er Jahre
Mit ESTE RITO LE SUGERIMOS war er mit einer sehr erfolgreichen nationalen Band unterwegs, die im Zuge der Grunge Bewegung entstanden ist. Mit Musikern wie Claudio Pagelli, Edgar Zanoni, Tommi Studach, bespielten sie die wichtigsten Open Airs und Clubs der Schweiz. Hohen Bekanntheitsgrad bekamen sie auch durch ständigen Airplay von DRS 3.

90er und 2000er Jahre
1995 wurde die Band ABBAZAPPA von Berti und Manu Bosch ins Leben gerufen. Zuerst als halbakustische Cover Band, danach (2000) als Mundart Pop Rock Band. abbazappa spielte knapp an die 300 Konzerte. Sie  veröffentlichten die CD ‚Imagine‘‚Schiiba‘, und drehten dazu den Videoclip (Shiiba auf You Tube).

Parallel spielte er immer wieder mit den Guyas All Star's von Soul, Jazz bis Blues

2004
Mit der Band The Palmers erschien die CD 'the Best of' mit dem Gastsänger Lou Geniuz. Auf der EP sind Discofunk und Reggae vom Feinsten zu hören. Produziert von Tom Gartmann im ‚T-Club Studio‘ in Chur.

2009
erschien Berti ein weisses gleissendes Licht......und.....er konvertierte zum Bass, halleluja. Tja, nach Gastauftritten in diversen Bands am Bass kam die entscheidende Begegnung mit Karli Studach und Bega (Peter Beglinger) zustande. Und Peng !  Rockstage rockte durch die Hallen !

für Interessierte:

hört doch einfach in die Vergangenheit rein....

unter Links, Berti's Archiv.

Karl Studach und die Musik

 

Früh hat mich die wilde Musik gepackt. Die ersten Gehversuche habe ich mit unserer Karaoke Schülerband gemacht. Meine Eltern zeigten viel Verständnis, ich durfte eine E-Gitarre kaufen. So, es war um mich  geschehen. Wir spielten möglichst viel unterhalb der alten Grabsteinwerkstatt in Chur. Kleinere Auftritte folgten.

 

80er und 90er Jahre

Nach den vorhergegangenen Erfahrungen und Erlebnissen, beschlossen wir einen Schritt weiterzugehen und begründeten die Band Royal Heads. Die Zeit des harten Gitarren Rock war uns willkommen.  Unser Keyboarder verstand es ausgezeichnet den Sound der Zeit zu treffen. Wir spielten unzählige Konzerte. Wir konnten als Spezial Act mit Dr.Feelgood und Mick Pini, so wie Stans Webs Chicken Shack Konzerte spielen. Weiter konnten wir Auftritte in Deutschland und Österreich spielen. 1989 haben wir die Band Bones wiederaufleben lassen. Frei nach dem Motto, macht Ihr noch einmal mit? Alle haben zugesagt. Mit Anzügen bekleidet wurde Rock’n’Roll gespielt. Mit den Fellhosen und individuellem Schuhwerk, spielten wir bis ins Tal. Der unerwartete Erfolg gab uns recht. Es kam vor, dass wir an einem Wochenende drei Mal spielten. 

 

90er und 2000er

Wir gingen noch einen Schritt weiter und starteten das Projekt Swiss Made. Wir spielten puren Gitarren Rock in der klassischen Formation, zwei Giti’s ein Bass, ein Drummer. Martin Studach, Hans Sievi, Daniel Willi und ich, Gitarre und Gesang. Wir spielten ein paar Eigenkompositionen ein, produzierten diese und priesen die Songs an der Midem in Cannes und an der Popkom in Köln an. Wir hatten sehr gute Resonanzen. Die Songs wurden in dieser Formation nie live gespielt.

 

2000er Jahre

Ich wurde angefragt, ob ich Gitarrist bei Bündnerflaisch werden möchte. Ja klar. Der Schlagzeuger, Peter Beglinger, P.B.Bega, hat ebenfalls zugesagt. Die neue Band war geboren. Ich lernte Peter Beglinger und Michi Gertschen kennen. Greco kannte ich von einigen Jam Sessions mit den Bones. Mit Gian hatte ich die oben genannten Gehversuche unternommen. Ich wusste was abgeht. Wir spielten mit Bündnerflaisch viele coole Gigs in der ganzen Schweiz. Wir drehten ein Video Clip zum unserem Song Stern. Eine wirklich coole Zeit mit den Jungs.

 

2010er Jahre

Peter und ich haben nach der Zeit bei Bündnerflaisch, einen neuen Raum eingerichtet und zu zweit geprobt. Wir suchten einen Bassisten und haben Berti gefunden. Berti hatte gerade vom Drum auf den Bass umgesattelt und spielte nun in unserem Trio. Wir haben Sessions gespielt und ein paar Songideen festgehalten. Wir wurden angefragt, Konzerte zu spielen. Also haben wir die Coverband Rockstage gegründet. Wir spielten Querbeet durch die Rock- und Soul Klassiker. Wir hatten ein paar ganz coole Gigs zusammen.   Durch die gemeinsam gesammelten Erfahrungen, haben Berti und ich beschlossen, unsere nächsten musikalischen Schritte gemeinsam weiter zu gehen. Wir haben 17amps gegründet. Wir haben Songs komponiert, produziert und aufgenommen. Hört einfach rein. Ich wünsche Euch viel Spass.

K17     

für Interessierte:

Karli's Archiv folgt noch.....

© 2018 BY WUCHTI. Proudly created with Wix.com